Prävention - RiskAP

Prüfplancode ISRCTN EudraCT Clinicaltrials.gov DRKS

Risikoadaptierte Prävention von erblich bedingtem BrustkrebsGesundheitskompetenz von Risikopersonen – von der Information zum Handeln

Status: Aktiv (Rekrutierung geschlossen)

Studienziel / Fragestellung

Primäres Prüfziel

Verbesserung der Gesundheitskompetenz in der Genetik und risikoangepasste Prävention von Brustkrebs durch Informationsdienste durch die Implementierung und Verbreitung evidenzbasierter Gesundheitsinformationen.

Sekundäre Prüfziele

Die Expertengruppe RiskAP, ein interdisziplinäres Expertenteam aus verschiedenen europäischen Ländern, hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, einen konzeptuellen Rahmen zu entwickeln und internationale Standards zu setzen, die die mannigfaltigen Herausforderungen im Bereich der Früherkennung und Prävention von erblich bedingtem Brustkrebs adressieren.

Aus den Empfehlungen der Expertengruppe soll ein gemeinsamer Diskussionsansatz entstehen, der verschiedene Gesundheitssysteme in ganz Europa in den Blick nimmt. Der Fokus liegt hierbei auf dem Umgang mit Gentests im klinischen Kontext.

Den Ausgangspunkt für RiskAP bildete das Zielepapier zur risikoadaptierten Krebsfrüherkennung des Nationalen Krebsplans, das die Relevanz eines einheitlichen Rahmenkonzeptes für die Entwicklung zukünftiger Präventionsprogramme betonte.

Diagnose

  • Prävention

Familiärer Brustkrebs

Patientenmerkmale

Alter

18 -

Einschlusskriterien

Patienten mit einem erhöhtem Brustkrebsrisiko

Ausschlusskriterien

n.a.

Studiendesign

Oligozentrisch

Sonstiges

n.a.

Dokumente (passwortgeschützt)

Zuständigkeiten Gesamtstudie

Leiter der klinischen Prüfung

Prof. Dr. med. Rita K. Schmutzler

Prüfzentren

Köln

Zentrum Familiärer Brust- und Eierstockkrebs

Studienbüro

Status

Aktiv (Rekrutierung geschlossen)

Prüfer (Hauptprüfer im Zentrum)

Prof. Dr. med. Rita K. Schmutzler

Stellvertretender Prüfer

  • PD Dr. med. Kerstin Rhiem
  • Prof. Dr. Christiane Woopen

Studienkontakt im Prüfzentrum

  • Prof. Dr. med. Rita K. Schmutzler
  • Prof. Dr. Christiane Woopen
Nach oben scrollen