Beratungsstellen N - Z

Netzwerk Männer mit Brustkrebs e.V.

Angesichts der niedrigen Betroffenenzahl wird zum männlichen Brustkrebs zu wenig geforscht, es gibt kaum wissenschaftlich fundierte Patienteninformationen und auch die Möglichkeiten, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen und so gegenseitige Unterstützung zu erfahren, sind sehr gering. Das Netzwerk "Männer mit Brustkrebs" bietet betroffenen Männern und ihren Angehörigen eine Anlaufstelle und treibt zugleich die Interessenvertretung voran. Auf der Website finden Sie Informationen rund um das Thema Brustkrebs beim Mann.

Ansprechpartner in Ihrer Nähe finden:

www.brustkrebs-beim-mann.de/ansprechpartner/

E-Mail kontakt@brustkrebs-beim-mann.de

www.brustkrebs-beim-mann.de/

NetDoktor

NetDoktor ist ein Gesundheitsportal, das Informationen zu fast allen Krankheitsbereichen anbietet. Es können medizinische Begriffe nachgeschlagen oder online ein Arzt befragt werden (kostenpflichtig). Darüber hinaus stellt die Webseite Selbsthilfegruppen vor und bietet Chatrooms zu unterschiedlichen Themen an.

www.netdoktor.de

Onko-Gyn . Förderverein für Frauen mit Gynäkologischen Krebserkrankungen e.V.

Die Patientinnen-Initiative bietet in erster Linie psychische, medizinische und soziale Beratung und persönliche Betreuung von Patientinnen an. Brustkrebs bildet auf Grund der Häufigkeit den thematischen Schwerpunkt, jedoch werden auch zu anderen gynäkologischen Krebserkrankungen Informationen angeboten. Der Verein besteht aus Betroffenen und Angehörigen und arbeitet eng mit Gynäkologen und Onkologen zusammen.

Maria Barth
Veilchenstraße 26
76571 Gaggenau

Telefon +49 7225 73640
Telefax +49 7225 983765
E-Mail onko-gyn@t-online.de

OTT Onkologische Trainings- und Bewegungstherapie

2012 ist aus einer langjährigen Zusammenarbeit mit der Deutschen Sporthochschule Köln ein eigenes Trainingsangebot speziell für Krebspatienten – die Onkologische Trainings- und Bewegungstherapie (OTT) – an der Uniklinik Köln entstanden. Das Training der Patienten wurde wissenschaftlich begleitet und es wurde deutlich, dass die Therapien sehr individuell auf die körperlichen Fähigkeiten, Ziele und das Krankheitsbild der Krebspatienten zugeschnitten sein müssen.

Telefon +49 221 478-32993
E-Mail ott@uk-koeln.de

PATH

Die Patienten Tumorgewebebank der Hoffnung ist die weltweit erste Tumorgewebebank, die Krebspatienten selbst gehört. Die Stiftung wurde von der Patientinnen-Initiative mamazone gemeinsam mit Wissenschaftlern gegründet. Sie sichert Patienten das Recht an ihrem Tumorgewebe zu, um von zukünftigen Entwicklungen in der Krebstherapie zu profitieren.

Stiftung PATH - Patients' Tumor Bank of Hope
Postfach 750729
81337 München
Telefon +49 089 78067848
E-Mail info@stiftungpath.org

www.path-biobank.org/index.php/de/

People Living With Cancer

Englischsprachige Website der US-amerikanischen Gesellschaft für klinische Onkologie (American Society of Clinical Oncology, ASCO) mit ausführlichen Informationen zu verschiedenen Krebserkrankungen inklusive Diskussionsforen.

www.plwc.org

Semi-Colon

Familienhilfe Darmkrebs e.V.

Die Familienhilfe Darmkrebs e.V. wurde 2003 gegründet, um Austausch- und Informationsmöglichkeiten für Betroffene mit erblich erhöhtem Darmkrebs (Lynch-Syndrom/HNPCC) anzubieten.

Kontakt:
Heidi Lutter & Nicola Reents
Telefon +49 228 30414239
E-Mail info@semi-colon.de

www.semi-colon.de

Nach oben scrollen